VersisConsult: Technische Unterstützung bei der PKV-Beratung

VersisConsult: Technische Unterstützung bei der PKV-Beratung

PKV Beratung
Mit der EU-Vermittlerrichtlinie haben sich für Makler und unabhängige Vermittler zahlreiche Änderungen ergeben. Durch die neuen Anforderungen ist insbesondere der Verwaltungsaufwand gestiegen und nimmt mehr Zeit in Anspruch. Auch die vorgeschriebene Dokumentation der Beratung hat dadurch an Bedeutung gewonnen. Damit man diesen Anforderungen gerecht wird und trotzdem noch möglichst viel Zeit für Beratungsgespräche bleibt, ist der Einsatz einer unterstützenden Software sinnvoll.

Welche der am Markt angebotenen Lösungen am besten geeignet ist, um den eigenen Arbeitsablauf technisch zu unterstützen, muss jeder Vermittler selbst entscheiden. Für Berater, die auf die PKV-Beratung spezialisiert sind, könnte ein neues Programm der IWM Software AG interessant sein, das kürzlich auf der BCA in Wiesbaden vorgestellt wurde.

 

VersisConsult basiert auf dem bereits existierenden IWM Programm FinanzConsult, einem Beratungs-Tool, wurde jedoch um spezielle Formulare und Funktionen erweitert, die bei der PKV-Beratung hilfreich sind. Die Idee hierzu stammt von Kai Gussmann, Geschäftsführer der Versis GmbH in Karlsruhe. Dieser arbeitet bereits seit 20 Jahren im Versicherungsvertrieb und ist seit fünf Jahren als Versicherungsmakler tätig. Da er mit seiner alten Software-Lösung unzufrieden war und gerne seine Ideen und Vorstellungen innerhalb der Arbeitsabläufe eines Systems umsetzen wollte, bot er sich der IWM Software AG als Entwicklungspartner für PKV-Beratungsprozesse an.

 

Aus dieser Zusammenarbeit ging die neue Softwarelösung hervor. „Es ist ein eigener formulargestützter PKV-Beratungsprozess entstanden, bei dem nichts mehr vergessen wird und der die Beratung sehr einfach, transparent und sicher macht“, beschreibt Gussmann das Produkt.

 

Ein Vorteil der Softwarelösung besteht darin, dass Kundendaten einmal in VersisConsult erfasst werden und während der Beratung an das Kundenverwaltungsprogramm FinanzOffice zurückgespielt werden können.

Auf diese Weise spart man sich eine ansonsten eventuell nötige weitere Erfassung im eigenen Kundenverwaltungssystem und hat die Daten für weitere Beratungstermine vorliegen.

Reinhold Brands

Reinhold Brands

Zudem können auch weitere Informationen über den Kunden erfasst werden, wie zum Beispiel, über welche Fremdverträge dieser verfügt. Auf dieses Wissen kann später zurückgegriffen werden, um weiteren Versorgungsbedarf des Kunden auszumachen.

(Foto: Reinhold Brands, Inhaber der Brands, Agentur für Öffentlichkeitsarbeit)

Gibt der Kunde während der Erfassung seiner Daten eine medizinische Diagnose an, die genauer erfasst werden muss, sind laut Gussmann in VersisConsult bereits die benötigten Zusatzfragebögen abgelegt. So kann der Vermittler diese direkt mit dem Kunden durchgehen, ausfüllen und danach mit der restlichen Datenerfassung fortfahren. Auf diese Weise kann der Berater flexibel reagieren und muss keine Daten nachtragen, weil das benötigte Formular momentan nicht zur Hand ist. In jedem Formular können außerdem Kommentare eingefügt oder Aufgaben vermerkt werden, die zusammen mit den anderen Daten in das Verwaltungssystem übernommen werden. So ist es beispielsweise möglich, einen während des Beratungsprozesses vermerkten Termin ohne großen Aufwand über das Verwaltungssystem im eigenen Kalender eintragen zu lassen.

Falls der Kunde zu einem Bereich tiefer gehende Informationen wünscht oder um während des Gesprächs einzelne Sachverhalte zu verdeutlichen, können individuelle Schaubilder, Grafiken oder Zeitungsausschnitte in das System integriert werden. So kann der Vermittler seine Beratungsunterlagen individuell anpassen. Am Ende der Beratung erhält der Vermittler eine Übersicht über die Formulare, die mit dem Kunden durchgegangen wurden. Er kann nun auswählen, welche dieser Seiten er für die Dokumentation ausdrucken möchte.

VersisConsult gibt es in vier Varianten, die sich im Leistungsumfang unterscheiden. So kann das System von seinem Umfang her entsprechend der jeweiligen Anforderungen eines Vermittlers gewählt werden. Je nach Paket ist außer IWM FinanzConsult und VersisConsult auch ein Vergleichsrechner oder IWM FinanzOffice (CRM Software) enthalten. Die Kosten liegen je nach Variante zwischen 25 und 179 Euro pro Monat.

Eine spartenspezifisch angepasste Erweiterung von FinanzConsult wie VersisConsult existiert bisher nur für die KV-Beratung. Es gibt jedoch Überlegungen, für weitere Themen rund um biometrische Risiken ähnliche Tools zu entwickeln. Eine Testversion von VersisConsult ist inzwischen erhältlich. Die Software-Lösung wird zudem auf Roadshows und in Workshops vorgestellt. Nähere Informationen zu VersisConsult und den Software-Lösungen von IWM unter www.versis.pro und www.iwm-software.de.

Versis Consult

Einige Hintergrundinformationen für den Kunden sind bereits enthalten,
können aber durch weiteres Material individuell ergänzt werden.
Quelle: Versis GmbH

„Den Verwaltungsakt so knapp wie möglich halten“

AssCompact
Herr Gussmann, Sie haben bei der Entwicklung von VersisConsult mitgewirkt. Worauf kam es Ihnen an? Welche Anforderungen sollte das Programm erfüllen können?

Kai Gussmann Geschäftsführer der Versis GmbH in Karlsruhe
Ziel war es durch extreme Verschlankung den Verwaltungsakt so knapp wie möglich zu halten, dabei aber auch den Service unserer Kanzlei weiter zu steigern.

AssCompact
Sie arbeiten seit einiger Zeit selbst mit dem Programm. Was hat sich dadurch in Ihrem Arbeitsalltag verändert?

Kai Gussmann
Durch das Beratungsmodul werden die Kunden wesentlich aktiver und nachhaltiger in die Beratung eingebunden. Dadurch entsteht noch mehr Vertrauen! Bis dahin, das sich die Beratung herumspricht und bereits Empfehlungen entstanden. Der Berater wird sicherer, da eigentlich immer fachliche Hintergründe sehr einfach und schnell zur Hand sind. Auch dies wirkt sich auf die Vertrauensbasis aus…

AssCompact
VersisConsult wurde auf der BCA einem breiteren Publikum vorgestellt. Konnten Sie erste Partner gewinnen?

Kai Gussmann
Obwohl der VersisConsult erst in den letzten Wochen aktiv beworben wurde konnte es schon zur dritten Auslieferung kommen. Zwei weitere stehen kurz bevor und über zehn weitere sind schon in Erstgesprächen. Das zeigt uns eine überragende Annahme des Marktes. Nachdem auch erste Versicherer das System und den Nutzen erkennen, laufen hierzu erste Gespräche und eine Roadshow ist bereits in Planung.

AssCompact
Herr Gussmann, vielen Dank für das Gespräch.