IWM Software AG investiert mehr als vier Millionen Euro in den Standort Primstal

IWM Software AG investiert mehr als vier Millionen Euro in den Standort Primstal

Im Beisein der saarländischen Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und dem Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler, Dr. Franz Josef Barth, sowie des Bauherrn IWM Software AG und Vertretern des Planers und Bauträgers Eifel GmbH, fand am 03. Februar 2017 der erste Spatenstich zur Büroerweiterung an das bestehende Firmengebäude in Primstal statt.

In Ihrer Begrüßungsrede wies die Wirtschaftsministerin mit folgenden Worten auf die Wichtigkeit des Mittelstandes für die saarländische Wirtschaft hin:

„Ein Spatenstich setzt immer einen Impuls: sei es für etwas Neues oder – wie in diesem Fall – für etwas Beständiges, das weiter wachsen will. Das Engagement der IWM Software AG hier in unserer Region ist ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Saarland. Über dieses Signal freue ich mich sehr“, so Anke Rehlinger, Wirtschaftsministerin des Saarlandes.

Die IWM Software AG befindet sich auf Wachstumskurs und schafft im Zuge einer neuen cloud-basierten Produktpalette in den nächsten drei Jahren mehr als 15 neue hochqualifizierte Arbeitsplätze. Hinzukommt, dass bereits im Jahr 2016 neun hochqualifizierte Arbeitsplätze geschaffen wurden und die IWM Software AG im bestehenden Bürogebäude und einem Bürocontainer aktuell 57 Mitarbeiter beschäftigt.

Innerhalb der nächsten drei Jahre investiert die IWM Software AG insgesamt mehr als vier Millionen Euro, wobei ca. 1,7 Millionen Euro in den Erweiterungsbau und die Infrastruktur investiert werden müssen. Der Löwenanteil von mehr als 2,3 Millionen Euro wird in neue Produkte und somit in hochqualifiziertes Personal investiert. „Die Investition in Köpfe ist es, was Unternehmen in einem wissensgetriebenen Umfeld Marktvorteile verschafft “, so Bernd Jakobs, Vorstand (Sprecher) der IWM Software AG.

Durch den Erweiterungsbau wird Platz für ca. 85 Mitarbeiter geschaffen und es werden ausreichende Kapazitäten an Schulungs- und Konferenzräumen zur Verfügung stehen. Der Zuwachs der Nutzfläche beläuft sich auf ca. 570 qm.

Die Softwareprodukte der IWM Software AG werden aktuell von mehr als 1.600 Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingesetzt und in diesen Unternehmen täglich von mehr als 20.000 Anwendern zur täglichen Arbeit genutzt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an kontakt@iwm-software.de.

Unsere Berater sind gerne für Sie da.