Die Digitalisierungsoffensive

BiPRO-Normen in IWM FinanzOffice

Was ist BiPRO?

Der BiPRO e.V. (Brancheninitiative Prozessoptimierung) ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Düsseldorf,
der aus der 2006 gegründeten Brancheninitiative Prozessoptimierung hervorgegangen ist. Mitglieder sind

  • Versicherungen
  • Maklerpools und Vertriebsorganisationen
  • Makler
  • Maklerverbände
  • Hersteller von Maklerverwaltungsprogrammen
    Die IWM Software AG ist Mitglied seit 2008. Wir sind sowohl vertreten im technischen Ausschuss,
    in der Digitalisierungsoffensive als auch im Projekt Industrie und Gewerbe.
  • Hersteller von Vergleichssoftware
  • Sonstige (technische) Dienstleister

 

Ziel des BiPRO e.V. ist die Erarbeitung und Verbreitung von Normen fachlicher und technischer Art zur Optimierung von unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen. Technisch gesehen beschreiben diese Normen Web-Services.
Ein Webservice ist eine fest definierte Schnittstelle ohne eigene Oberfläche, um Daten zwischen verschiedenen Plattformen technisch standardisiert über das Internet auszutauschen.

Aus Sicht der IWM Software AG ist dies die vielversprechendste Institution, langfristig die Kommunikation zwischen Finanzdienstleister und Versicherer deutlich zu verbessern.

Wie funktioniert das?

Die BiPRO Norm zur Navigation in die Extranet-Portale der Versicherer ermöglicht Ihnen, ohne Medienbruch direkt aus IWM Finanzoffice einen bestimmten Kunden oder Vertrag direkt im Extranet des betreffenden Versicherers aufzurufen – ohne erneute Anmeldung oder erneute Suche.
Mit der BiPRO Norm zum elektronischen Dokumentenabruf werden bestimmte Geschäftsvorfälle, die es Versicherer-übergreifend gibt, zum Beispiel Policen, Anträge, Nachträge, Beitragsrechnungen etc. einer bestimmten Kategorie, einer sogenannten Geschäftsvorfall-ID zugeordnet. Alle Dokumente, die beim Versicherer bearbeitet werden, werden dort zur Abholung bereitgestellt.

BiPRO-Normen in IWM FinanzOffice - BiPRO Top-Anwender

Diese Dokumente können über IWM FinanzOffice von den Servern der Versicherer geladen und zugeordnet werden. Hierbei wird jedem Schriftstück die erwähnte Geschäftsvorfall-ID mitgegeben, anhand derer es korrekt benannt werden kann, wie zum Beispiel Police. Neben dem Geschäftsvorfall enthält das Dokument auch die Kundendaten sowie die Vertragsnummer. Dies macht eine eindeutige Zuordnung möglich.

Ein Einscannen der auf postalischem Wege erhaltenen Schriftstücke ist damit hinfällig, was im täglichen Geschäft viel Arbeitszeit einspart.

Durch die hinzugekommene Verzahnung mit der kostenpflichtigen Prozesssteuerung für IWM FinanzOffice wird es möglich, pro Gesellschaft und Geschäftsprozess vorab zu entscheiden, ob ein Dokument direkt bei einem Vertrag oder Kunden abgelegt wird und über einen definierbaren Prozess beispielsweise eine Nachbearbeitung angelegt wird.

Ebenso ist eine Weiterverarbeitung über IWM CleverMove möglich. Diese Option ermöglicht es, dass Inhalte aus den Dokumenten extrahiert und weiterverarbeitet werden können, da zurzeit über die BiPRO Norm lediglich die Informationen wie Kunde, Vertragsnummer und Geschäftsvorfall mitgeliefert werden.

Was müssen Sie tun, um diese Services nutzen zu können?

Diese Funktionen stehen Ihnen kostenfrei in IWM FinanzOffice zur Verfügung und werden sukzessive weiter ausgebaut. Aktuell werden pro Monat zwei bis drei weitere Gesellschaften angebunden.

Sehen Sie, wie Sie die Zugangsdaten hinterlegen und diese Dienste nutzen können

BiPRO

Ihre Vorteile:

  • einfacher, schneller Datenaustausch
  • Standardisierung
  • leichte Bedienung
  • automatisierte Abwicklung
  • weniger Bearbeitungsfehler

Unsere Partner

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht der umgesetzten BiPRO Anbindungen:
 
BiPRO Anbindungen