Implementierung bei der 1:1 Assekuranzservice AG

Implementierung bei der 1:1 Assekuranzservice AG

Projektbericht
Die 1:1 Assekuranzservice AG (1:1 AG) wurde, als 100%tigeTochter der WWK Versicherung AG, im Frühjahr 2006 gegründet. Um die reibungslose Absicherung aller Vertragsverwaltungs- und Abrechnungsprozesse zu gewährleisten musste eine EDV-Landschaft installiert und ein leistungsstarkes Softwaresystem ausgewählt werden. Maßgebliche Entscheidungskriterien waren u.a. die Flexibilität und die Anpassungsfähigkeit der Software an die Standardgeschäftsprozesse, die Offline- und Onlinefähigkeit sowie die Sicherheit, einen Softwarehersteller als Partner zu gewinnen, der eine Basis für eine vertrauensvolle und langfristige Zusammenarbeit bietet.
 
Hierzu fand eine Ausschreibung mit dem Ziel statt, das Backoffice mit Sitz in Augsburg sowie den Außendienst mit einem optimalen System auszustatten. Neben IWM Software AG nahmen weitere 9 Software Unternehmen an dieser Ausschreibung teil. lm April fiel die Entscheidung zu Gunsten der IWM Software AG aus dem saarländischen Primstal. Eine große Herausforderung an IWM waren zudem die umfangreichen Vergütungssysteme und ein aussagekräftiges Unternehmenscontrolling. „Alle Anforderungskriterien wurden in der vereinbarten Zeit umgesetzt, so dass unser System im Sommer 2006 in Betrieb genommen werden konnte“, erinnert sich Alleinvorstand der 1:1 AG, Jürgen Afflerbach.
 
Einige Zahlen:
Heute arbeiten bei der 1:1 AG über 90 Innendienstmitarbeiter täglich mit dem IWM FinanzOffice. Der Außendienst, mit derzeit mehr als 600 Vertragspartnern greift, via Internet, auf das System zu. Je Monat werden zwischen 10.000 und 15.000 Verträge bearbeitet. Die Führungsmannschaft der 1:1 Assekuranzservice AG muss sich auf aktuelle Situationen einstellen, daher ist sie auf zügige und aussagekräftige Auswertungen angewiesen. Alle notwendigen Kennzahlen dazu können – auf Knopfdruck – aus dem System heraus aufgerufen und bei Bedarf auch ausgedruckt werden.
 
Eine weitere Besonderheit ist der Prozesstrigger, welcher aufgrund von bestimmten frei definierbaren Ereignissen in den Daten (z.B. Adressänderung) eine bestimmte Aktion ausführt. Hierbei wird der Kundenbetreuer mit einem standardisierten Text informiert. Dadurch werden Haftungskriterien verringert und unnötige Rückfragen zwischen Außen- und Innendienst reduziert. Allein hierdurch können wöchentlich mehrere hundert Rückfragen des Vertriebes ohne manuellen Aufwand bearbeitet werden.
 
In der unternehmenseigenen 1:1 Akademie werden regelmäßig Schulungen für den Vertrieb angeboten. Damit ist gewährleistet, dass der Vertrieb das IWM FinanzOffice gewinnoptimiert für die Bestandsführung nutzen kann. Bedingt durch die intuitive Bedienerführung innerhalb von FinanzOffice lassen sich alle Funktionen sehr schnell erlernen und praxisgerecht umsetzen. Aus der Praxis heraus gibt es immer wieder Anregungen die für spätere Verbesserungen oder Ergänzungen aufgenommen werden. So wächst das System und passt sich den geänderten Begebenheiten an. Aufgrund der flexiblen Entwicklungsstruktur können Anpassungen zeitnah realisiert werden. Über den Standard von Bestandsführung und Abrechnung hinaus wurden mehrere Zusatzmodule und Funktionen entwickelt und in das System der 1:1Assekuranzsenzservice AG implementiert.
 
„Bis heute wurde das Gesamtsystem, im Rahmen von Prozessverbesserungen, weiter entwickelt und an die ständig wachsenden Bedürfnisse der 1:1 AG angepasst“, sagt Bernd Jakobs, der als Vorstandsmitglied für die Softwareentwicklung der IWM Software AG verantwortlich ist. „Von der Entscheidungsphase, über die Integrations- und Anpassungsphase konnten wir uns auf das Know how aller IWM Ansprechpartner verlassen, die aufgrund ihrer Erfahrung die Sprache der Finanzdienstleister sprechen. Die IWM bietet uns für bestimmte Themengebiete spezielle Ansprechpartner. Hierzu wurde ein gesonderter Rahmenvertrag abgeschlossen. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Lösung und werden in den nächsten 12 Monaten noch weitere Prozessverbesserungen in unser System implementieren“, sagt 1:1 Alleinvorstand Jürgen Afflerbach abschließend.
 
Softwareumgebung
1:1 AssekuranzService AG
 
IWM Finanz0ffice

  • Bestandsführungssystem
  • CRM
  • Dokumentenmanagement
  • Provisionsabrechnungsmodul
  • IWM Internetportal
  • Wissensmanagement
  • Prozesssteuerungsmodul
  • Flexible Datenimportschnittstelle
  • Bestellwesen/Lagerverwaltung

 
Mit der Entscheidung für ein Bestandsführungs- und Abrechnungssystem geht man eine enorme Abhängigkeit zum Softwarehersteller ein, daher ist die Stabilität des Unternehmens sehr wichtig“, so Afflerbach.
„Aufgrund der potenten Aktionärsstruktur und der positiven Geschäftsentwicklung der letzten Jahre überzeugte uns die IWM Software AG.
Zudem geben namhafte Großkunden wie auch die mehr als 1.200 mittelständischen Finanzdienstleister der IWM die notwendige Sicherheit.