Erfolgreicher Softwarewechsel nur mit professioneller Datenmigration möglich

Erfolgreicher Softwarewechsel nur mit professioneller Datenmigration möglich

Die im Maklerverwaltungsprogramm gespeicherten Daten zählen zu den wichtigsten und sensibelsten Produktionsmitteln eines Versicherungsmaklerbetriebes. Dieser Sachverhalt macht deutlich, dass ein erfolgreicher Softwarewechsel nicht nur von der Software selbst, sondern auch in hohem Maße von der Qualität der Datenmigration der Bestandsdaten abhängt. Nicht selten müssen im Rahmen einer Datenmigration mehr als 10.000 unterschiedliche Datenbankfelder übernommen werden. Dies kostengünstig und mit hoher Qualität zu realisieren, setzt ein hohes Maß an Standardverfahren voraus.

Die IWM Software AG liefert mit IWM FinanzOffice, die derzeit beste Maklersoftware am Markt, mit einer professionellen und standardisierten Vorgehensweise in der Datenmigration. Durch die mehr als 25jährige Erfahrung der IWM Software AG mit Datenmigrationen, können diese aus allen relevanten Maklerverwaltungsprogrammen standardisiert und damit kostengünstig angeboten werden.

Grundsätzlich wird jede Datenmigration im Hause der IWM Software AG vom Projektteam „Datenmigration“, welches sich aus Kundenbetreuern, Datenbankentwicklern und zertifizierten Softwaretestern zusammensetzt, durchgeführt. Dies wird in einem agilen Prozess durchgeführt, wobei der Kunde in jede Projektphase eingebunden ist. Somit kann der Kunde jederzeit auf die Ergebnisse der Datenmigration Einfluss nehmen.

Dabei werden im Rahmen der Datenmigration die folgenden Arbeitsschritte durchlaufen:

  • Analyse der aktuellen Datenbestände und Prozesse:
    Im Rahmen dieser Projektphase werden sowohl die Daten als auch die zugrunde liegenden Prozesse analysiert. Auf dieser Basis wird dem Kunden ein Festpreisangebot.
  • Umsetzung der Datenmigration:
    Im Rahmen der Umsetzung wird zunächst das zum jeweiligen Alt-System passende Datenmigrationsprogramm ausgewählt und auf die individuellen Anforderungen des jeweiligen Kunden angepasst. Da zu den relevanten Herstellern von Maklerverwaltungsprogrammen Migrationsstandards vorliegen, kann dieser Prozess auch äußerst kostengünstig angeboten werden.
  • Umsetzung einer eventuell notwendigen Datenaufbereitung:
    Neben der reinen Datenübernahme kann es sinnvoll sein, im Rahmen des Migrationsprozesses die Qualität der Alt-Daten durch eine Datenaufbereitung zu verbessern.
  • Qualitätssicherung und Test der Datenmigration:
    Nach der Datenmigration eines jeden Teilbereichs (z.B. Kundendaten, Vertragsdaten, Dokumente, usw.) erfolgt zunächst eine interne Qualitätssicherung. Im zweiten Schritt wird die jeweilige Version dem Kunden zur Prüfung ausgeliefert. Gemeinsam mit dem Kunden werden die Daten im Rahmen von Onlinemeetings besprochen und die Prozessabläufe durchgespielt. Hierbei werden die notwendigen Korrekturen besprochen und protokolliert.Diese Prozessschritte werden bei Bedarf mehrmals durchlaufen, bis die notwendige Datenqualität erreicht ist.
  • Schulung und Inbetriebnahme:
    Bereits in der Migrationsphase wird parallel mit der Schulung der Administratoren begonnen.Mit dem Kunden wird nun gemeinsam ein Termin für die Echtdatenmigration und Inbetriebnahme festgelegt. Hierbei wird besonders darauf geachtet, dass die Ausfallzeiten beim Kunden minimal sind.Im Rahmen der Inbetriebnahme erfolgt dann auch die Ersteinweisung der Mitarbeiter ins IWM FinanzOffice.

In dieser Phase ist nun ein erreichbarer, persönlicher Support extrem wichtig, damit der Softwarewechsel für den Versicherungsmaklerbetrieb ein echter Erfolg wird.